Erntedankfest

Erntedank Ablauf 1Seit nun 34 Jahren – von 1976 bis 2010 – wurde in Hamburg-Kirchwerder aus Anlass des Erntedanktages das von der Vierländer Trachtengruppe und dem Landfrauenverein Kirchwerder in  einer  Arbeitsgemeinschaft organisierte Erntedankfest mit viel Engagement und Herzblut ausgerichtet. Verschiedenste Vereine nahmen in all diesen Jahren sowohl am Erntedankumzug, als auch am Ernteball teil und bereicherten das Erntedankfest in Kirchwerder.

Erntedank Ablauf 2Am Vorabend zum Erntedanktag fand der  Festball statt. Er begann mit einem zweieinhalb-stündigen volkstümlichen Programm. Der Höhepunkt des Abends war die Wahl der Erntekönigin. Junge Mädchen, alle schick gekleidet, nahmen an der Wahl teil. Die beiden Hofdamen und die Erntekönigin wurden von den Zuschauern gewählt.   Die Erntekönigin sollte Vierlanden und Produkte der Region im Laufe ihrer Amtszeit auf vielen verschiedenen Veranstaltungen präsentieren.

Erntedank Ablauf 3Der absolute Höhepunkt war natürlich der große Festumzug am Sonntag. Der Zug startete, mit der neuen Erntekönigin und ihren beiden Hofdamen an der Spitze, um 13:30 Uhr auf dem Sülzbrack in Zollenspieker. Auf der 4,4 km langen, von den Anwohnern liebevoll geschmückten Marschstrecke zur Kirche, säumten jedes Jahr ca. 15-20.000 Zuschauer die Straßen und applaudierten den zahlreichen Erntewagen. Auch Gast-Volkstanzgruppen, Spielmannszüge und Reitvereine nahmen am Umzug teil und präsentierten sich.

Erntedank Ablauf 4Ab  15 Uhr traf der Umzug vor der St. Severini Kirche in Kirchwerder ein. Dort konnten die wunderschönen Erntewagen und die Erntekönigin mit ihren Hofdamen hautnah bewundert werden. Die Festwagen wurden von mehr als 40 teilnehmenden Vereinen in wochenlanger Arbeit gestaltet und zu Kunstwerken mit Blumen, Getreide, Obst und Gemüse geschmückt. Der Pastor hielt eine Ansprache und auf der Bühne fand ein buntes Rahmenprogamm statt.

Erntedank Ablauf 5Ein festlicher Erntedank-Gottesdienst beendete um 16 Uhr das Erntedankfest . Zu diesem Anlass wurde die Kirche wunderschön und prachtvoll mit Blumen- und Erntegaben geschmückt. Viele Vierländerinnen und Vierländer nahmen am Gottesdienst in ihrer alten Vierländer Tracht teil.